stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG folgen

Frauennetzwerke in der Arbeitswelt 2017: aktuelle Netzwerkstudie von stellenanzeigen.de und Alsterloge

Pressemitteilung   •   Sep 19, 2017 10:00 CEST

Neu: die aktuelle Netzwerkstudie 2017

Die Netzwerkstudie 2017 gibt HR-Verantwortlichen wertvolle Expertentipps zur Gründung eines internen Frauennetzwerkes an die Hand. Die vollständige Studie steht ab jetzt zum kostenfreien Download bereit.

Wie etablieren HR-Verantwortliche ein erfolgreiches internes Frauennetzwerk? Bei der Netzwerkstudie 2017 stehen interne Frauennetzwerke in der Arbeitswelt 2017 im Mittelpunkt. Neben den Antworten der Studienteilnehmer bildet die Studie auch ganz praktische Tipps von Expertinnen ab.

Netzwerkstudie 2017: wertvolle Praxistipps für HR-Verantwortliche

Sie sind längst ein wichtiger Bestandteil in vielen Unternehmen, in anderen entstehen sie gerade: interne Netzwerke von Frauen für Frauen. Ausschlaggebend für die Gründung eines internen Frauennetzwerks sind häufig Maßnahmen im Rahmen von Diversity & Inklusion (D&I).

Die Netzwerkstudie 2017 verfolgt einen ganz praktischen Ansatz. Deshalb geben darin Diversity Manager, HR-Verantwortliche und Initiatorinnen interner Netzwerke wertvolle Empfehlungen für die Etablierung eines erfolgreichen internen Frauennetzwerkes. Die praxisnahen Tipps reichen von grundlegenden Fragen wie „Ist ein internes Frauennetzwerk in meinem Unternehmen eine geeignete Maßnahme?“ über „Welches Ziel verfolgt das Netzwerk?“ zu „Wie fülle ich das Netzwerk mit Leben?“. Unterstützt wird dies von Ergebnissen der Online-Befragung „Karriere-Booster Netzwerk. Mit Vitamin B zum Erfolg.“.

„Ich setze mich schon lange intensiv mit internen Frauennetzwerken auseinander. Das Schöne daran: Sie sind alle unterschiedlich und die Gründungsgeschichten ganz individuell“, so Melanie Schütze, Gründerin der Alsterloge und Autorin der Studie. „Und genau deshalb sind interne Frauennetzwerke innerhalb der D&I-Aktivitäten nicht zu unterschätzen. Sie liefern einen sichtbaren Mehrwert.“

Die vollständige Studie steht ab sofort unter folgendem Link zum kostenfreien Download bereit: www.stellenanzeigen.de/netzwerkstudie2017.

Drei Top-Einblicke in die Netzwerkstudie 2017

  • Rund 57 Prozent aller Befragten finden es wichtig, dass Gender Diversity Teil der Unternehmenskultur ist. Als ziemlich oder sehr zufrieden mit der Integration bezeichnen sich aber nur 30 Prozent der Befragten.
  • Um Maßnahmen zur Förderung der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz erfolgreich und nachhaltig einzuführen, ist ein unmissverständliches Engagement der Führungsebenen entscheidend. Initiativen, die keine Rückendeckung von oben erfahren, sind häufig zum Scheitern verurteilt.
  • Es ist von essentieller Wichtigkeit, Geschlechterausgewogenheit nicht zu einer Frauenangelegenheit verkommen zu lassen. Führungskräfte und männliche Kollegen sollten als Vorbilder und Multiplikatoren gewonnen werden. Eine durchdachte Kommunikationsstrategie hilft dabei, alle Mitarbeiter zu adressieren und möglichen Vorurteilen frühzeitig den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Über die Studie

Initiatoren und Herausgeber der Netzwerkstudie 2017 sind das branchen- und positionsübergreifende Frauennetzwerk Alsterloge und die Online-Stellenbörse stellenanzeigen.de. Die Studienleitung unterlag Melanie Schütze, Gründerin und Geschäftsführerin der Alsterloge. Die Datenbasis der Studie beläuft sich auf 514 Personen sowie zusätzlichen Interviews mit Experten. Die Befragung fand im Zeitraum vom 12. Juni 2017 bis zum 17. Juli 2017 online statt.

Über die Alsterloge

Das branchen- und positionsübergreifende Netzwerk ALSTERLOGE setzt den Fokus auf junge Frauen und steht für mehr Weiblichkeit in der Wirtschaft. 2015 in Hamburg gegründet, bietet die Alsterloge sowohl eine Plattform für den Austausch ihrer Mitglieder als auch Beratung für interessierte Unternehmensvertreter.

Kontakt

Alsterloge | Melanie Schütze | Tel. +49 176 20922656 | E-Mail: hello@alsterloge.de

Über stellenanzeigen.de

Mit mehr als 2,7 Mio. Visits pro Monat und mehr als 700.000 registrierten Usern gehört stellenanzeigen.de zu den führenden Online-Stellenbörsen in Deutschland. Die hohe Reichweite und Auffindbarkeit der Online-Stellenanzeigen auf stellenanzeigen.de wird unterstützt durch aktives Reichweitenmanagement mit SmartReach 2.0. Es beinhaltet unter anderem die intelligente Ausspielung der Anzeigen im Mediennetzwerk mit mehr als 300 Partner-Webseiten sowie bei wirkungsvollen Reichweitenpartnern.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="http://news.stellenanzeigen.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.